Alles ist in Bewegung ...

... und nichts bleibt stehen. So sah es schon Heraklit. Das Leben, die übrige Realität und die Ideen von beidem sind gleichbedeutend mit Bewegung. Die Geschichte der Philosophie ist ohne eine solche Wesensbestimmung des Seins nicht vorstellbar. Ob es sich um die belebte oder die unbelebte Natur handelt, die physikalische Teilchenstruktur der Materie oder die Dynamik der menschlichen Vorstellungen von sich selbst und ihrer Umwelt, überall ist Bewegung.

Weiterlesen …

Naumburg 2019
Naumburg 2019

Essays

collage fotosinn

collage fotosinn 1.0

Ein Überblick: Die Essays als Fragmente.

Essay lesen

Raum und Fläche

Raum und Fläche 2.0

Zwei Zugänge zur Bildgestaltung.

Essay lesen

Augenblick

Der fotografische Augenblick 1.0

Vom Nutzen der schnellen Kamera.

Essay lesen

Höhlenbilder

Höhlenbilder 1.1

Platons Bildtheorie und ihre Reflexion bei Susan Sontag.

Essay lesen

Reise

Die Kamera und das Fremde 2.0

Warum es nicht trivial ist, wie wir auf Reisen fotografieren.

Essay lesen

Analoge und digitale Fotografie

Von der analogen zur digitalen Fotografie 1.0

Ein Paradigmenwechsel mit Folgen.

Essay lesen

Moholy-Nagy

László Moholy-Nagy und die neue Fotografie 2.0

Wie vor hundert Jahren die moderne Fotografie ihren Anfang nahm.

Essay lesen

Schatten

Schattenphilosophie 2.0

Vivian Maiers Schatten als erkenntnistheoretisches Hilfswerkzeug.

Essay lesen

Objektiv

Objektiv. Eigenschaften und Nebenwirkungen 2.0

Mentale Folgen von Zooms und Festbrennweiten.

Essay lesen

Skulptur

Skulptur und Fotografie 2.0

Vom Gegeneinander zum produktiven Miteinander.

Essay lesen

Nietzsche und die Fotografie

Nietzsche und die Fotografie 1.0

Von der Selbstinszenierung zur Fremdsteuerung.

Essay lesen

Der Schnitt in den Fluss

(In Bearbeitung)

(In Bearbeitung)

Essay lesen