In memoriam Straßenfotografie

Veröffentlicht am:

Die Ausstellung Street. Life. Photographie in den Hamburger Deichtorhallen wirkt wie eine Reminiszenz an die Vergangenheit, als noch relativ unbekümmert im öffentlichen Raum fotografiert werden durfte. Wer diese Bilder aus den letzten siebzig Jahren Revue passieren lässt, wird sich von einem nagenden Verlustgefühl kaum freimachen können. Vieles von dem, was hier gezeigt wird, geht heute schlichtweg nicht mehr. Sowohl das Recht am eigenen Bild wie auch die neue Datenschutzverordnung bürden der klassischen Straßenfotografie Hemmnisse auf, die das Genre zwangsläufig zur Gattung einer aussterbenden Art werden lassen.

Weiterlesen …

Hamburg 2018
Hamburg 2018

Das imaginäre Museum

Ansehen →

Blogs und andere Links

Ansehen →

Ausstellungen und Events

Ansehen →

Essays

Raum und Fläche

Raum und Fläche

Wie die Bilder einen Sinn erhalten.

Essay lesen

Feldspiel

Von der Kunst des Feldspiels und der Phantasie in der Fotografie

Was die Fotografie von der Literatur lernen kann.

Essay lesen

Höhlenbilder

Höhlenbilder

Wie schon die Griechen das Wesen eines Bildes erahnten.

Essay lesen

Reise

Die Kamera und das Fremde

Warum es nicht trivial ist, wie wir auf Reisen fotografieren.

Essay lesen

Körner/Kacheln

Von Körnern und Kacheln

Wie sich analoge und digitale Fotografie unterscheiden.

Essay lesen

Moholy-Nagy

Moholy-Nagy und die neue Fotografie

Wie in einem Jahrzehnt die moderne Fotografie begründet wurde.

Essay lesen

Schatten

Der Schattenbeweis

Wie ein Nicht-Nichts zum Beweis für Wirklichkeit wird.

Essay lesen

Objektiv

Objektiv - Eigenschaften und Nebenwirkungen

Wie sich Zoom und Festbrennweite unterscheiden.

Essay lesen

Skulptur

Skulptur und Fotografie

Warum beide miteinander verwandt sind.

Essay lesen

Konstruktivistischer Realismus

Konstruktivistischer Realismus

Wie Wirklichkeit und Phantasie zueinander finden.

Essay lesen

Der Schnitt in den Fluss

Der Schnitt in den Fluss

Wie Bewegung in die Fotografie kommt.

Essay lesen